Gesunde Arbeitswelt
Gesunde Arbeitswelt

Eine gemeinsame
Aufgabe
Eine gemeinsame Aufgabe

Gesunde Arbeitswelt
Gesunde Arbeitswelt

Eine gemeinsame
Aufgabe
Eine gemeinsame
Aufgabe

Wie kann in der modernen Arbeitswelt die Gesundheit der Beschäftigten erhalten und gefördert werden? Dies ist nicht nur eine Frage für Unternehmen, sondern eine gemeinsame Gestaltungsaufgabe von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die AOK Niedersachsen fördert im Rahmen des Innovationsprojekts „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“ den Erkenntnisgewinn und Wissensaustausch zu Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitswelt 4.0. Dabei hat sie starke politische, sozialpartnerschaftliche und wissenschaftliche Akteure an ihrer Seite.

In Partnerschaft mit
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Mit Unterstützung vom
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Sozialpartnerschaftliche Begleitung durch
Unternehmerverbände Niedersachsen e.V.
Deutscher Gewerkschaftsbund
Unabhängige wissenschaftliche Begleitung durch
Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen an der Georg-August-Universität

Das sagen unsere Projektunternehmen

Was bedeutet für Ihr Unternehmen Arbeitswelt 4.0?

Die kommende Arbeitswelt stellt uns vor neue Herausforderungen. Es ist wichtig, Chancen und Risiken frühzeitig zu erkennen und innovative Maßnahmen zu ergreifen.

Dr. Norbert Hemken, Geschäftsführer und Kurdirektor, Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbH und Bad Zwischenahner Touristik GmbH

Welche Themen stehen in Ihrem Unternehmen im Kontext der Arbeitswelt 4.0 derzeit im Fokus?

Wir möchten Arbeitsabläufe verschlanken, um noch effizienter zu arbeiten. Dabei ist uns wichtig, dass unsere Mitarbeiter die Veränderungen mitgestalten und mittragen.

Dr. Dietrich Vieregge, Mitglied des Vorstands, ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG

Welche Erwartungen haben Sie an das Projekt „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0"?

Wir erwarten von dem Projekt, neben einer gezielten Betreuung von Experten und Fachleuten, vor allem auch die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit anderen Unternehmen.

Kathrin Schipper, Personalreferentin, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Warum machen Sie bei dem Innovationsprojekt „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“ der AOK Niedersachsen mit?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir mit den heutigen Ansätzen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement viele Beschäftigte nicht erreichen. Deshalb erhoffen wir uns zukunftsfähige, innovative Ansätze, um möglichst viele Beschäftigte zur Teilnahme zu motivieren; dies unter Berücksichtigung der digitalen Möglichkeiten und wissenschaftlicher fundierter Analysen.

Willi Poll, Head of Human Resources Commercial Vehicle Group, Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH & Co. KG

Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0

Projektunternehmen

An dem Projekt nehmen 21 niedersächsische Unternehmen unter anderem aus dem Gesundheitsdienstleistungssektor, der Logistik und der Elektroindustrie teil.

Zu den Projektunternehmen

Veranstaltungen

Mit regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen informiert die AOK Niedersachsen über den aktuellen Projektstand und lädt zum interdisziplinären Austausch ein.

Zu den Veranstaltungen
Informationen

Informationen, Presse, Medien

Aktuelle Hintergrundmaterialien, Presseinformationen und Medienbeiträge zum Innovationsprojekt „Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“.

Zu den Downloads